Banner

 

 

 

 

Büssing-NAG Typ G 31

 

 

 

 

 

Neben Daimler-Benz war NAG die zweite Firma, die, im Zuge des Ersten Motorisierungsprogramms der Reichswehr, mit der Entwicklung eines dreiachsigen Geländelastwagens mit einer Nutzlast von 1,5t betraut wurde. Eine geringe Stückzahl des als NAG Voran bezeichneten Fahrzeugs wurde in den Jahren 1929 und 1930 gefertigt und von der Reichswehr erprobt. Nachdem Büssing im Jahr 1931 NAG übernommen hatte, wurde dieser Typ als Büssing-NAG G 31 weiterentwickelt. Bis 1935 wurden fast 2.600 Fahrzeuge dieses Typs gefertigt von denen etwa 2.300 an die Reichswehr bzw. Wehrmacht geliefert wurden. Ab 1934 gab es noch eine deutlich leistungsgesteigerte Version des G 31, den G 31 K.

 

 

 

 

 

Produktionsmodell:

Baujahr:

Motor:

Hubraum (ccm):

Leistung (PS):

Radstand (mm):

Stückzahl:

 

 

NAG Voran

1929-1930

?

?

?

?

wenige

 

 

Büssing-NAG G 31

1931-1935

Büssing-NAG Typ G

3920

65

2715 + 950

2.593

 

 

Büssing-NAG G 31 K

1934-1935

Büssing-NAG Typ L8V

7913

150

3500 + 1000

43

 

 

 

 

 

Ausführungen:

 

 

 

 

 

 

Benennung des Kraftfahrzeugs:

Abgekürzte Benennung:

 

 

leichter geländegängiger Lastkraftwagen, offen (o)

l. gl. Lkw., off. (o)

 

 

Fernsprechkraftwagen [l. gl. Lkw. (o)]

Fsp.Kw.

 

 

Pionierkraftwagen III [l. gl. Lkw. (o)]

Pi. Kw. III

 

 

Fernschreibkraftwagen (Kfz. 61) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fernschr. Kw. (Kfz. 61)

 

 

Fernsprechbetriebskraftwagen (Kfz. 61) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fsp. Betr. Kw. (Kfz. 61)

 

 

Funkkraftwagen (Kfz. 61) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fu. Kw. (Kfz. 61)

 

 

Peilkraftwagen a (Kfz. 61) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Peil Kw. (Kfz. 61)

 

 

Verstärkerkraftwagen (Kfz. 61) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Verst. Kw. (Kfz. 61)

 

 

Druckereikraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Druck. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Lichtauswertekraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Lichtausw. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Nachrichtenkraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Nachr. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Schallaufnahmekraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Schallaufn. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Schallauswertekraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Schallausw. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Stabsauswertekraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Stbs. Ausw. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Vermessungsauswertekraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Verm. Ausw. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Wetterkraftwagen (Kfz. 62) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Wett. Kw. (Kfz. 62)

 

 

Funkmastkraftwagen (Kfz. 68) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fu. Mast Kw. (Kfz. 68)

 

 

Beobachtungskraftwagen (Kfz. 76) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Beob. Kw. (Kfz. 76)

 

 

Fernsprechkraftwagen (Kfz. 77) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fsp. Kw. (Kfz. 77)

 

 

Funkhorchkraftwagen (Kfz. 77) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

Fu. Horch Kw. (Kfz. 77)

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu Büssing-NAG